2,7% Zinsen: Tagesgeld der Bank of Scotland + Startguthaben

Update 2: Ab 25.10.2011 steigt der Zins auf 2,7%.

Update: Die Bank of Scotland ist nun dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken beigetreten. Das heißt, dass alle Sparguthaben dort in Zukunft bis 250.000 Euro abgesichert sind. Zwar für die meisten Studenten eher uninteressant, aber der Vollständigkeit halber sollte diese News hier nicht fehlen 😉

Vor kurzem habe mir ich das Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland geholt und dachte mir, das kostenlose Angebot dürfte euch hier auch interessieren.

Zunächst einmal handelt es sich hier um ein reines Tagesgeldkonto, also keine Sorge, man muss nicht noch eine Girokarte mit sich herumschleppen, da es eben kein Girokonto ist. Bei der Bank of Scotland funktioniert alles rein online. Ihr gebt bei der Anmeldung einfach die Kontonummer eures regulären Girokontos an, dieses dient dann als Referenzkonto. Das heißt, wenn man sein erspartes Geld bzw. Zinsen wieder haben will, lässt man es sich einfach dort hin überweisen.

Ja, was ist ansonsten von der Bank of Scotland zu halten: Momentan gibt es 2,7% Zinsen, was das absolut höchste mir bekannte bei einem solchen Konto ist – jedenfalls ohne Kleingedrucktes. Diese Werte ändern sich natürlich ständig, allerdings ging es die letzten Wochen bei der BoS stetig nur nach oben. Abgesichert ist das Geld bis etwa 100.000 Euro (genau genommen 85.000 Britische Pfund), aber so viel werden ohnehin die wenigsten Studenten über haben 😉 Im Onlinepanel sieht man zudem immer, wieviele Zinsen sich schon angesammelt haben. Update: Seit neuestem ist das Guthaben bis 250.000 Euro abgesichert (siehe oben).

Klar, als Student hat man nur selten wirklich etwas übrig, aber warum nicht das Bafög etc. auch noch gewinnbringend anlegen? Man kommt ja ohnehin jederzeit an das Geld! Momentan gibt es übrigens auch noch 20 Euro Startguthaben zum Konto dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.