MacBook Pro 13″ Retina 256 GB – günstiger als bei Apple on Campus!

Macbook Studenten Rabatt
Screenshot cyberport.de

Bei Apple gibt es ja gleich zwei Möglichkeiten, als Student von günstigeren Preisen zu profitieren: Da wäre zum einen der EDU-Store mit Studentenrabatt und dann noch Apple on Campus. In den ersten kommt man direkt rein, einen AoC Link muss man sich bei der eigenen Uni holen. Falls diese am Programm überhaupt teilnimmt. Dafür sind die Preise nochmal günstiger als im EDU Store.

Doch wo es gerade das aktuelle 13″ MacBook Pro Retina mit 256 GB Speicher sogar noch günstiger als bei Apple on Campus gibt? Wer hätte das gedacht: Hier bei Cyberport für 1449 Euro! 

Da nicht jeder an einen Apple on Campus Link kommt, ist das eine geniale Möglichkeit. Denn dieses Angebot kann jeder nutzen, nicht nur Studenten! Und hier direkt die Vergleichspreise:

  • Cyberport: 1449 Euro
  • Apple on Campus: 1452,45 Euro (+ 3,45 Euro)
  • Apple EDU Store: 1551,22 Euro (+ 102,22 Euro!)
  • Regulärer Apple Store: 1649 Euro (+ 200 Euro!!)

Zum Gerät selbst muss nicht viel gesagt werden: Hier geht es um die 2015er Version mit Force Touch, 2.7 GHz Intel i5, 8 GB RAM und der größeren 256 GB SSD. Bei Cyberport gibts auch die kleinere 128 GB Variante etwa nur 3 Euro teurer als der Apple on Campus Preis  (klick!). Ich finde jedoch, dass man die kleinste Speichervariante einfach nicht guten Gewissens empfehlen kann. 128 GB in einem MacBook Pro ist einfach grenzwertig wenig in der heutigen Zeit, 256 GB sollten es schon mindestens sein!

Da man ohnehin überall die übliche Gewährleistung und Garantie bekommt, bringt meines Erachtens ein Kauf direkt im Apple Store auch keine weiteren Vorteile. Selbst mit dem normalen Studentenrabatt im EDU-Store zahlt man noch erheblich mehr.

So, ich hoffe doch mal, dass sich der eine oder andere Apple Fan über diesen echten Spartipp freut 🙂

2 Comments

  • 20. August 2015 - 12:44 | Permalink

    Mir wären Preise jenseits der 1000-Euro-Marke für ein Studenten-Notebook eindeutig zu viel! Wozu braucht man denn als Student so ein Teil mit dem weißen Apfel? Doch eigentlich nur zum Angeben. Es gibt viele erschwingliche Notebooks bis ca. 700 Euro, die 15-Zoll-Monitore haben, was gerade bei längerem Schreiben schonender für die Augen ist, Speicherkapazitäten von mindestens 1 GB sind inzwischen auch bei günstigen Geräten Standard und 8 GB RAM ebenso. Zugegeben, MacBooks sind sehr hochwertig verarbeitet und Mac OS X läuft stabiler als Windows , aber für das, was man als Student braucht (Surfen, Textverarbeitung, Powerpoint, Filme schauen) tut es ein Windows-PC um 500 Euro meiner Meinung nach genauso.

  • Ad
    24. August 2015 - 01:00 | Permalink

    Es geht nicht um die Leistung.

    Es geht um

    -leicht
    -halbwegs stabil
    -lange Akkulaufzeit

    Genau hier punktet Apple (leider) ohne Ende.
    Wer ein Gerät mit 12 Stunden Laufzeit und Alugehäuse bei der Konkurrenz findet wird sich in der gleichen Preisklasse befinden

    OSX und Windows nehmen sich mittlerweile nicht mehr viel. Für beide gibt es mittlerweile Viren. Einfach nicht jeden Müll anklicken der hoch kommt. So fahre ich seit Jahren virenfrei

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *