Willst du etwas Eigenes machen? Begleite mich in meinem neuen Blog

Heute mal wieder etwas in ganz ureigener Sache. Ich habe einen neuen Blog gestartet, der mich sozusagen bei meinem Weg begleitet, ins „Digitale Nomadentum“ zu starten. Hat also mit dem Studium an sich rein gar nichts zu tun, heißt aber im Umkehrschluss so gar nicht, dass es nicht für Studenten auch verdammt interessant sein kann!

Ich selbst habe damals ja auch während dem Studium verschiedene Projekte betrieben und damit Geld verdient – Geizstudent ist eines davon.

Wenn man ein paar gute Ideen hat, kann man sich schnell zumindest ein kleines passives Einkommen nebenher aufbauen. Sei es dass man Websites oder Blogs hochziehen kann und diese per Affiliate Marketing monetarisiert – so habe ich das mit Geizstudent damals gemacht. Oder dass man vielleicht damit anfängt, bei Amazon per Kindle Direct Publishing eigene eBooks hochzuladen, weil man Experte auf irgend einem Gebiet ist. Oder oder so. Gibt ja tausend Möglichkeiten.

Ich habe meine „Nummer Eins Geschäftsidee“ aktuell noch nicht gefunden, aber Ideen sind verschiedene vorhanden. Außerdem kann ich inzwischen ja doch mit einigem Expertenwissen und auch Erfahrung in verschiedenen Bereichen des Online Business dienen.

Auf dem Weg, daraus wieder mehr zu machen begleitet mich mein neues Projekt: Think Talk.

Wer sich also ein wenig dafür interessiert, wie man sich denn eine Selbständigkeit aufbaut und in Bereichen wie Online Marketing unterwegs sein kann, findet bestimmt den einen oder anderen Ratgeber dort. Und da ich gerade erst begonnen habe, ist die beste Zeit dafür, falls du Wünsche oder Anregungen hast!

Es wird Artikel geben mit Tipps aus Bereichen wie der Suchmaschinenoptimierung (SEO), teilweise auch eher technischer Natur. Oder wie man eine eigene Nischenseite im Netz aufbaut, mit der sich nebenher etwas verdienen lässt. Aber auch Allgemeines aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung oder Motivation. Der Kurs steht bereits grob fest, wohin Think Talk aber genau steuert, das wird sich dann mit der Zeit von ganz alleine zeigen.

Ich plane aber auch bereits ganz fest einen kleinen Ratgeber, der aufzeigt, wie einfach es ist, ein eigenes Gewerbe anzumelden. Denn selbst mit kleinen Websites, die du über Werbung monetarisieren möchtest, benötigst du zumindest ein eigenes Gewerbe. Da gibt es dann so einiges zu beachten bzgl. Steuern etc., aber hier kann ich meine Erfahrungen weitergeben und werde das auch tun. Und gerade also Student kann man noch wahnsinnig viel Steuern und Sozialversicherungsabgaben sparen. Eigentlich die beste Zeit, sich selbständig zu machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.