Smartphone-Tipps für Studenten: Die besten Apps, Finanzierungen und Zubehör

Das Smartphone ist aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Allein in Deutschland beträgt der Anteil der Smartphone-Nutzer über 80 Prozent. Wir benutzen unsere mobilen Geräte, um täglich Nachrichten zu versenden, Momentaufnahmen mit der Kamera festzuhalten oder uns über das Weltgeschehen zu informieren. Auch für Studenten sind Smartphones mittlerweile ein fast unverzichtbarer Begleiter – ob zum Organisieren von Arbeitsgruppen, beschaffen von digitalen Lerninhalten oder Nachsehen von Klausurergebnissen. Erfahre im Folgenden, welche Apps für Studenten besonders geeignet sind, wie dein mobiles Gerät möglichst lange hält und welche Smartphone-Finanzierungsmöglichkeiten es gibt.

Von Organisation bis Sprachen: Die besten Apps für Studis

Es gibt eine Vielzahl an Apps, die dein Studentenleben erheblich erleichtern. Mit der Anwendung Timetable hast du beispielweise deinen Stundenplan jederzeit im Blick und kannst anstehende Prüfungstermine oder Abgabefristen für Hausarbeiten ergänzen. Eine weitere nützliche App ist Todoist, die dir eine digitale To-Do-Liste zur Verfügung stellt. Hier kannst du täglich eintragen, welche Aufgaben und Besorgungen du noch erledigen musst und verleihst deinem Alltag noch mehr Struktur. Da es in vielen Studiengängen und Kursen auch Inhalte in Fremdsprachen gibt, sind Wörterbuch-Apps wie dict.cc und Linguee ebenfalls sehr hilfreich: Hier kannst du kostenlos Wörter nachschlagen und übersetzen, wenn du mal nicht weiter weißt. Um schnell und einfach Dateien für beispielsweise Gruppenarbeiten hochzuladen und zu teilen, gibt es zudem die App Dropbox.

Mit diesen Tipps hält euer Smartphone länger

Damit dich dein Smartphone möglichst durch die gesamte Studienzeit begleitet, gibt es einige nützliche Tipps, wie dein mobiles Gerät lange hält. Da es schnell passieren kann, dass das Smartphone runterfällt, solltest du unbedingt eine schützende Handyhülle kaufen – zum Beispiel aus Kunststoff oder Silikon – und auch eine Displayfolie verwenden. Dadurch bewahrst du dein Gerät vor Kratzern, Rissen und anderen Sturzschäden. Damit der Akku deines Smartphones nicht schon nach kurzer Zeit den Geist aufgibt, solltest du diesen niemals durchgehend über Nacht aufladen. Auch tagsüber gibt es einige Energiespartipps zu berücksichtigen: Aktiviere den Stromsparmodus auf deinem Gerät, reduziere die Displayhelligkeit und schalte Funkverbindungen wie Bluetooth und GPS nur ein, wenn du sie auch benötigst.

Studententarife & Co: Die besten Finanzierungsmöglichkeiten für Smartphones

Wer sich ein neues Smartphone zulegen möchte, muss sich auch mit dem Thema der Finanzierung auseinandersetzen. Der Kaufpreis neuer Geräte und die Vertragskosten sind oft sehr hoch. In der Regel reicht das Studenten-Budget hierfür nicht aus. Es gibt allerdings spezielle Handytarife für Studenten und andere junge Leute. Diese beinhalten beispielsweise Telefon- und SMS-Flats sowie Datenvolumen zu vergünstigten Preisen. Diese Sparvorteile entlasten deinen Geldbeutel und machen es möglich, günstig im mobilen Netz zu surfen, Nachrichten zu schreiben und zu telefonieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.