Tag Archives: Shopping

Spartipps

Amazon Prime Student – Vorteile, Tipps und Tricks, die ihr noch nicht kanntet!

Gefühlt hat inzwischen jeder, den ich kenne, Amazon Prime bzw. Prime Student. Aber bei so etwas täuscht man sich auch schnell. Denn nicht jeder weiß, dass es Amazon Student überhaupt gibt – und vor allem, welche Vorteile inbegriffen sind, mit welchen „Tricks“ man diese auch teilen kann oder unter welchen Bedingungen Prime Video und Music dabei sind. Daher hier eine kurze Einführung um euch etwas aufzuschlauen:

Erst das Grundsätzliche: Als Student bekommt man Prime im ersten Jahr komplett kostenlos. Danach kann man es noch für bis zu vier Jahre vergünstigt für 24 Euro statt der regulären 49 Euro nutzen. Abschließen könnt ihr es direkt hier auf dieser Seite.

Sind Prime Video und Prime Music denn auch dabei?

Ein klares Jein! 😉 Es ist eigentlich ganz einfach: Im ersten kostenlosen Jahr bekommt man nur das klassische Prime, also die kostenlose Lieferung am nächsten Tag. Jedoch ohne Video und Music. Aber keine Sorge: Wer darauf nicht verzichten will, kann sofort zur vergünstigten – aber eben nicht mehr kostenlosen – Mitgliedschaft für 24 Euro pro Jahr wechseln. Und schon hat man Prime Video und Music!

Kann ich die Prime Vorteile mit anderen im Haushalt teilen?

Und wieder: Jein! Ihr ahnt es aber sicher, auch hier ist ein kleiner Trick dabei. Normale Amazon Prime Mitglieder können die Vorteile mit anderen Leuten teilen und den Premiumversand somit an diese per Einladung weitergeben. Hat man dagegen Amazon Student, funktioniert dies nicht. Mit einer Ausnahme: Wenn man vorher normales Prime hatte und zu Student wechselt, behält man diesen Vorteil.

Und jetzt kommt der Trick: Wenn ihr reguläres Prime abschließt (also für 49 Euro) könnt ihr danach einfach auf Prime Student wechseln und bekommt die Jahresgebühr zurückerstattet. Habt ihr das normale Prime schon eine Weile, werden die noch nicht genutzten Restmonate anteilig wieder zurückbezahlt. Aber wie schon oben erwähnt: Bei der kostenlosen Prime Student Variante ist das Videostreaming nicht dabei, wechselt man in das kostenlose erste Jahr, verliert man es. Man muss also schon die vergünstigte 24 Euro Mitgliedschaft nehmen, wenn man es behalten will.

Alternativ kann man aber auch einfach eine weitere Adresse und evtl. Zahlungsart – z.B. die der Eltern – im Kundenkonto speichern und auch dorthin per Prime versenden lassen. Das geht ohne Probleme.

Gibt es noch weitere Vorteile für Studenten?

Ja, von Zeit zu Zeit startet Amazon spezielle Rabattaktionen und Gewinnspiele, die nur für Studenten gelten. Diese sind meist recht kurzfristig und werden per Mail angekündigt. Das können zum Beispiel Rabatte auf bestimmte Produkte oder Produktkategorien sein. Allerdings kann das auch schon mal sehr speziell ausfallen: So gab es zuletzt Rabatt auf Proteinpulver und Fitnessprodukte von Weider 😉

Waren die Infos hilfreich für euch? Oder habt ihr selbst noch weitere Tipps? Hinterlasst einfach einen Kommentar!

Spartipps

Amazon Student: 20% Rabatt auf Weider Eiweißpulver und Sportnahrung

amazon-student-rabatt-weider-sportnahrung

 

Soeben kam diese Mail von Amazon Student rein, die ich gerne direkt mit euch teile: Aktuell bekommt man bis zum 16. August 20% Rabatt auf Sportnahrung von Weider. Ihr müsst nur den Gutscheincode WEIDER20 im Warenkorb eingeben, der Rabatt wird dann an der Kasse abgezogen.

Noch kein Mitglied bei Amazon Student? Das ist schnell nachgeholt: Einfach anmelden, das erste Jahr ist komplett kostenlos, danach zahlt man als Student nur 24 Euro pro Jahr für Prime inklusive Prime Instant Video!

Zurück zur Sportnahrung: Weider ist die Marke, welche seit Jahrzehnten für Eiweißpulver schlechthin steht. Egal ob Protein, Aminosäuren, Creatin oder Eiweißriegel, hier gibt es alles zu vernünftigen Preisen. Fitnessbewusste sollten also ruhig mal reinschauen. Egal ob man abnehmen möchte oder Muskeln aufbauen – oder vielleicht sogar beides 😉

Dank dem 20% Rabatt lohnt es sich natürlich umso mehr – also schnell zuschlagen, die Aktion gilt nur wenige Tage! Und nicht vergessen: Erst nachdem ihr den Gutscheincode im Warenkorb eingegeben habt, wird der Rabatt am Ende an der Kasse abgezogen.

Exkurs: Günstig ins Fitnessstudio als Student

Leider sind mir keine größeren Fitnessstudio-Ketten bekannt, die Studenten einen echten Rabatt anbieten. Allerdings lassen die meisten dennoch mit sich reden – man muss eben einfach nur mal fragen 🙂 Wenigstens eine kürzere Vertragslaufzeit lässt sich meistens als Student dann doch herausschlagen.

Ansonsten sollte man sich aber auch unbedingt mal informieren, ob am Studienort Hochschulsport angeboten wird. Viele Unis haben einen Kraftraum, den man nutzen kann, wenn man sich zuvor – meist zu Semesterbeginn – für den Hochschulsport angemeldet hat. Meistens ist man für einen sehr geringen Betrag (15 – 30 Euro pro Semester) dabei. Beherzigt diesen Tipp, denn oft geht diese Info schnell an einem vorbei. So können beispielsweise in Würzburg auch die Studenten der FH an der Uni Sport treiben und den Fitnessraum nutzen. Man muss es nur wissen 🙂

Tipp für alle Sportverrückten: Falls ihr wissen wollt, welche Eiweißpulver und -Riegel gerade besonders angesagt sind und welche davon auch etwas taugen, schaut einfach mal bei proteinguru.de vorbei. Dort wird Sportnahrung und Supplements mit regelmäßigen Tests direkt auf den Zahn gefühlt. 

Allgemeines

Nur heute: Tom-Tailor Geschenkgutschein 200 Euro für 140 Euro! 30% Rabatt

tomtailor

Ausnahmsweise mal eine extrem kurzfristige Aktion, einfach weil sie sich mehr als nur lohnt: Bei Tom Tailor gibt es heute – und nur heute – Geschenkgutscheine mit 30% Rabatt. Diese sind in verschiedenen „Größen“ zu haben, maximal aber 200 Euro, welche dann für nur 140 Euro über den virtuellen Ladentisch gehen. Natürlich sind auch kleinere Beträge wählbar und selbstverständlich kann man sich diese Gutscheine auch für sich selbst kaufen. Der Rabatt wird dann direkt im Warenkorb abgezogen. Leider fallen aber 2,95 Euro Versandkosten an.

Dennoch: Wer sich ein Guthaben bei Tom Tailor aufbauen und damit auch gleich mal pauschal 30% sparen möchte, ist hier mehr als richtig. Ich selbst habe direkt zugeschlagen, irgendwann brauche ich sicher wieder was aus deren Shop 😉 Denn was man damit kauft und wann, ist völlig egal. Es ist eben „echtes“ Guthaben, mit dem man später natürlich auch wiederum rabattierte Sale-Artikel kaufen kann, womit man nochmals spart. Diese Aktion gibt es immer nur ein mal pro Jahr und es lohnt sich somit wirklich.

Hier geht’s direkt zur Aktion

Info: Wenn man später im Shop einkauft, wird dies in der Regel sicherlich unter 200 Euro bzw. dem Gutscheinwert sein. Doch keine Sorge, alles was noch vom Gutschein übrigbleibt, wird eurem Kundenkonto einfach gutgeschrieben (auch nach einer Retoure). Das Restguthaben bleibt also einfach erhalten und man kann es aufbrauchen, wann auch immer man es benötigt.

Spartipps

Wake-up Light. Der Lichtwecker, der für Studenten erfunden wurde

philips-wake-up-light-test

Okay, die Überschrift war glatt gelogen 😉 Als Student und Gadget-Fan sei mir jetzt diese Produktwerbung aber einfach mal erlaubt, denn ich habe es mit großem Erfolg ausprobiert.

Es geht um das Philips Wake-up Light, einen Lichtwecker mit der durchaus interessanten Idee dahinter, dass man durch langsam heller werdendes Licht sanft geweckt wird. Und zwar idealerweise in einer leichten Schlafphase, so dass man erholt und möglichst wenig geplättet aus dem Bett kommt. Man stellt dabei eine Weckzeit ein, beispielsweise 7:30 Uhr. Bereits eine halbe Stunde vorher schaltet der Lichtwecker dann langsam das Licht an, im Beispiel also um 7:00 Uhr, dies jedoch noch sehr behutsam und kaum wahrnehmbar. Mit jeder weiteren Minute wird das Licht dann heller, um zur Weckzeit seine volle Helligkeit zu erreichen – die nebenbei bemerkt wirklich recht hoch ist. Befindet man sich innerhalb dieser halben Stunde also gerade in einer nicht all zu tiefen Schlafphase, wird man bereits vom Licht selbst aufgeweckt und ist dadurch relativ erfrischt, da man nicht aus dem Tiefschlaf gerissen wird. Sollte dies nicht funktionieren, kommt am Ende des Programmes (hier also um 7:30 Uhr) noch ein akustischer Weckton dazu, um auch wirklich aufzuwachen, falls das mit dem Licht nicht funktioniert hat. Hierfür ist ein FM Radio integriert, oder aber man wählt einen der „natürlichen Wecktöne“, welche vornehmlich aus Vogelgezwitscher bestehen. Diese Idee muss wohl von echten Informatikern stammen, denn jeder der schon mal eine ganze Nacht durchgecodet hat, weiß wie sehr diese Viecher nerven können 😉

Ja, klingt erstmal wirklich, als wäre ich bei Philips im Marketing, doch tatsächlich habe ich selbst so ein Ding seit zwei Jahren und muss konstatieren, dass das Prinzip wirklich funktioniert. Zwar würde ich auf diese Funktion nicht unbedingt nach einer durchzechten Nacht vertrauen, doch selbst für die Frühschicht im Ferienjob, bei der ich zur absolut unmenschlichen Zeit um 4:15 Uhr morgens aufstehen muss, funktioniert das Ganze meist fast so gut wie in der Werbung versprochen. Man muss aber bedenken, dass man dann regelmäßig nicht zur exakt eingestellten Weckzeit aufwacht, sondern durchaus auch mal 15-20 Minuten früher, falls die aktuelle Schlafphase gerade so flach ist, dass die momentan erreichte Lichtintensität des Weckers schon ausreicht, um wach zu werden. Dafür aber wacht man – das kann ich bestätigen – ziemlich ausgeruht und nicht erschlagen auf.

Philips bietet dabei die günstige Version HF 3505 des Wake-up Light an, die zwischen 50 und 60 Euro kostet und die teureren Varianten HF 3510 und HF 3520. Die zwei letzteren sind deutlich größer und bieten mehr Wecktöne, eine Dämmerungsfunktion zum Einschlafen und haben zudem eine schönere Sonnenaufgangssimulation. Das bedeutet, dass das Licht zum Aufwachen zunächst nicht nur ganz dunkel, sondern auch (eben wie die Sonne) in einem dunklen Orange-Farbton startet, der heller und auch allmählich von orange zu gelb und schließlich weiß wechselt. Der günstigste HF 3505 hat leider nur ein durchgehend weißes Licht. Habe selbst schon lange die HF 3520 Version mit Erfolg zu Hause im Einsatz und mir ganz aktuell die neue günstige Einsteigerversion HF 3505 auch noch für meine kleine Studentenbude gegönnt. Werde hier bei Gelegenheit mal updaten, ob diese auch ihren Zweck erfüllt (soll etwas weniger an maximaler Helligkeit erreichen als die großen Versionen).

PS: Damit das Ganze auch ordentlich funktioniert, sollte man den Lichtwecker natürlich so platzieren, dass er möglichst nah am Bett steht und idealerweise auch noch in Richtung Kopf leuchten kann.

Wie steht ihr zu dieser Technik? Hat noch jemand den Philips Lichtwecker im Einsatz oder eine andere Variante und kann berichten?

Spartipps

23% Rabatt bei Tom-Tailor diesen Sonntag anlässlich der Zeitumstellung

tomtailor

Im Sooommer vooor, im Winter hinter! 😉 Wisster bescheid! Von Samstag auf Sonntag ist Zeitumstellung, der Sonntag hat also nur 23 Stunden. Da dachte man sich bei Tom-Tailor, geben wir doch an diesem Tag 23% Rabatt auf unser Sortiment. Also einfach an diesem Tag im Tom Tailor Onlineshop einkaufen, der Rabatt wird dann automatisch im Warenkorb abgezogen.

Also merken: Diesen Sonntag, 23% auf reguläre Waren, wie es heißt (soll wohl heißen: ohne Sale-Artikel).

Hier gehts direkt zum Shop

Spartipps

Kindle aktuell für nur 49 Euro bei Amazon

Kindle

Update: Ab heute sogar für nur 49 Euro erhältlich! Ich weiß aber leider nicht, wie lange diese Aktion dauert.

Kurz gemeldet: Amazon bietet aktuell den Kindle für 69 Euro statt 79 Euro an. Da ich selbst einen besitze, sei das hier mal erwähnt. Denn auf so einem eInk-Display zu lesen, kommt einem „echten“ Buch aus Papier schon wirklich sehr nahe und ist (z.B. im Gegensatz zu einem Tablet) auch schön im freien bei Sonnenlicht super abzulesen. So, mehr gibts nicht zu sagen, es lohnt sich!

Spartipps

Stromanbieter wechseln ist einfach! (auch für Studenten)

strom studenten

Strom ist inzwischen verdammt teuer geworden. Ich wundere mich deshalb immer wieder, warum so viele Leute noch bei der teuren Grundversorgung sind, zugleich aber ständig über die hohen Stromkosten meckern. „Ich weiß nicht wie das geht“, „nachher sitz ich im Dunkeln“, „keine Lust“, „wer bist du?“… und ähnliches hört man immer wieder. Das ist eben ungefähr so wie mit dem Lernen für Prüfungen, man weiß dass man es müsste, aber putzt stattdessen dann lieber die Wohnung 😉

Speziell bei Studenten kommt meistens noch ein weiteres Argument: „Ich glaube, ich kann/darf doch gar nicht wechseln, weil mein Vermieter…“. Das stimmt aber meistens nur dann, wenn man z.B. im Studentenwohnheim wohnt – und hier hat man ja meist sowieso eine „Flatrate“. Wer eine Mietwohnung (egal ob WG oder nicht) hat, kann in der Regel völlig problemlos wechseln.

Ich werde in diesem Artikel recht kompakt und simpel erklären, wie und wie einfach man seinen Stromanbieter wechseln und Geld sparen kann. Es ist wirklich easy und gespartes Geld!

Schritt 1: Verstehen wie’s läuft

Es ist wahrlich keine Hexerei. Wer sich noch nie um seinen Strom gekümmert hat, hat die sogenannte Grundversorgung, z.B. von E.ON. Das ist ein Vertrag, den man jeden Monat kündigen kann und der vorallem teuer ist. Klar, die Faulen werden bestraft! Wenn man nun den Anbieter wechselt, bekommt man trotzdem weiterhin seinen Strom von E.ON, den Stadtwerken oder wer auch immer diesen bislang geliefert hat. Technisch ändert sich nichts, sondern nur der Vertragspartner. Geht da mal irgendwas schief, kündigt man wieder oder der Stromanbieter geht pleite, gehen bei euch aber nicht die Lichter aus. Man würde wieder zurückfallen in die alte Grundversorgung und das wars auch. Die Stromlieferung in die eigene Bude ist dabei nie in irgend einer Gefahr, also keine Sorge!

Schritt 2: Kann / Darf ich überhaupt wechseln?

Simple Antwort: Wenn ihr euren Strom direkt an Stadtwerke, E.ON & Co. bezahlt und auch Briefe und Stromrechnungen direkt von denen bekommt (also nicht den Strom an den Vermieter bezahlt), dann dürft und könnt ihr auch wechseln. Denn dann seid ihr Vertragspartner, was auch die Regel sein dürfte. Ihr seid auch nicht verpflichtet, den Vermieter über einen Wechsel zu informieren oder ihn gar um Erlaubnis zu fragen – das ist nämlich ein weit verbreiteter Irrtum.

Schritt 3: Wechselportal ansteuern

Schaut nun bei einem Wechselportal wie check24.de vorbei. Benötigt wird immer eure PLZ und der Jahresverbrauch. Den kennt ihr in der Regel nicht, falls ihr erst eingezogen seid (ansonsten letzte Jahresabrechnung anschauen!), aber die Rechner helfen mit einfachen Durchschnittswerten für X Personen im Haushalt. Je nach Technikausstattung, Waschmaschine usw. noch einen Puffer obendrauf nehmen. Per Google findet man auch Richtwerte. Ihr müsst diesen Wert nicht genau kennen, schließlich zahlt ihr später nur den tatsächlichen Verbrauch. Es gibt nur manchmal leichte Preisunterschiede bei sehr verschiedenen Verbräuchen, so kann der Preis pro kWh beispielsweise günstiger sein wenn man 3500 kWh verbraucht, als wenn es nur 2500 kWh wären. Dürfte für die meisten von euch aber irrelevant sein.

Tipps zum richtigen Vergleich: Geht in die erweiterten Suchoptionen und wählt Tarife mit festen kWh-Kontingenten ab und lasst den Erstjahresrabatt nicht berücksichtigen. Denn viele Anbieter locken mit tollen Bonuszahlungen, die dann in den Preis schon mit eingerechnet werden. Der Anbieter erscheint dann besonders günstig doch gibts meistens einen Haken: Kündigt man nach einem Jahr wieder, z.B. weil der Anbieter dann nicht mehr der Günstigste ist, dann wird einem dieser Bonus meist nicht gezahlt. Also rechnet ihn gar nicht erst mit ein, dann seid ihr auf der sicheren Seite!

Muss ich noch etwas wissen?

Der wichtigste Nachteil bei alternativen Stromtarifen besteht darin, dass man oft eine Laufzeit von mindestens 12 Monaten hat, während man aus der Grundversorgung jeden Monat herauskommt. Das variiert natürlich je nach Anbieter. Da man aber normalerweise eher selten kürzer als ein Jahr in einer Wohnung bleibt, dürfte das zu verschmerzen sein. Viele Anbieter bieten zudem ein Sonderkündigungsrecht an, wenn man umzieht. Das solltet ihr aber am besten vor Vertragsabschluss klären, wenn dies wichtig werden könnte (bzw. in die AGB schauen). Außerdem solltet ihr Anbieter vermeiden, die eine Vorauszahlung verlangen. Nicht zu verwechseln mit monatlichen Abschlägen! Vorauszahlung würde bedeuten, dass z.B. die Kosten für ein Jahr im voraus verlangt werden. Geht der Anbieter dann u.U. pleite, wäre das Geld weg.

Zum Schluss: Kommentare von Studenten, die schon gewechselt haben, sind wie immer willkommen!

Spartipps

10% Rabatt bei Amazon Warehousedeals auf Elektronik

WHD_week10._V373696437_

Es ist mal wieder so weit, bis 17.03.2013 gibt es wieder die 10% Aktion bei Amazon Warehousedeals! Ich habe selbst bereits schon diese Woche zugegriffen 🙂 Wichtig: Die 10% werden an der Kasse automatisch abgezogen und gelten für Elektronik.

Was ist Amazon Warehousedeals?

Bei Warehousedeals werden von Amazon besonders Rückläufer und B-Ware verkauft. Das heißt, jemand sendet ein Produkt zurück, Amazon prüft es, verpackt es evtl. wieder neu und verkauft es dann unter Warehousedeals günstiger. Das Schöne: Man bekommt den üblichen Amazon-Service, d.h. Prime-bestellbar (ihr habt ja sicher alle Amazon Student!), 30 Tage Rückgaberecht und die üblichen 2 Jahre Garantie!

Wie komme ich an die Warehousedeals Angebote?

Das ist auch recht einfach: Ihr geht wie üblich auf eine Amazon Produktseite, nehmen wir mal an, wir wollen uns eine Canon EOS 1100d Spiegelreflexkamera (Link geht zu Amazon) kaufen. Diese kostet gerade 372,98 Euro. Nun seht ihr, dass unter dem Preis 10 gebraucht ab 316,79 steht. Das klickt ihr nun an und seht alle „gebrauchten“ Angebote. Das sind in der Regel mehrere von verschiedenen Verkäufern. Ihr müsst nur darauf achten, als Verkäufer Amazon-Warehousedeals zu nehmen. Das sieht so aus:

115QsxUX0-L

Weiter unten gibt es also ein paar 1100d mit dem Zustand „wie neu“ für 341,77 Euro. Die 10% Rabatt werden an der Kasse noch abgezogen. Macht also 307,59 Euro. So günstig gibts z.B. diese Kamera sonst nirgends im Netz (habe sie selbst kürzlich gekauft, daher habe ich verglichen 🙂 ). Zumal ich gerne die Sicherheit des Amazon Support und Service habe, d.h. innerhalb von 2 Jahren ist Amazon erster Ansprechpartner bei Defekten und aus meiner Erfahrung heraus wird dies immer sehr schnell, einfach und kulant (z.B. Geld zurück) geregelt. Einfach top!

Wie ist der Zustand der Sachen?

Links bei den gebrauchten Angeboten steht jeweils ein Preis und ein Zustand. Dieser kann „gut“, „sehr gut“ oder „wie neu“ sein. Ich habe selbst schon mehrfach Dinge „wie neu“ gekauft. Die waren entweder wirklich noch ungeöffnet oder die Verpackung wurde wieder zugeklebt, sämtliches Zubehör war aber noch original verpackt und das Produkt selbst war auch praktisch neu, ohne Gebrauchsspuren oder gar Fingerabdrücke. Wie neu ist also wirklich wie neu 😉 Dafür spart man bei diesem Zustand natürlich nicht ganz so viel Geld im Vergleich zum üblichen Amazon Preis. Aber momentan kommen ja auch noch die 10% obendrauf. Bei „gut“ und „sehr“ gut spart man logischerweise mehr, muss dann aber (möglicherweise) mit kleinen Gebrauchsspuren rechnen.

Gutscheine Spartipps

nullprozentshop: exklusiver 20 Euro Gutschein für alle Notebooks

Heute mal wieder eine gute Nachricht für alle Notebook-Interessenten. Über nullprozentshop wurde hier ja schon berichtet. Das ist der Ableger von notebooksbilliger.de, der euch allerlei Hardware zu 0% Zinsen finanziert. Geizstudent bietet die nächsten Wochen regelmäßig exklusive Gutscheincodes, die euch 20 Euro Rabatt auf jedes Notebook dort gewähren!

Der „Trick“ dabei: Jeder Gutscheincode ist wirklich einmalig und kann nur ein einziges Mal eingelöst werden. Ihr bekommt diese also nicht auf den üblichen Gutscheinportalen, die es so im Internet gibt, sondern nur hier!

Dieser Blogartikel wird also immer wieder aktualisiert und enthält eine Liste von aktuell gültigen Gutscheincodes, welche exklusiv die Besucher von Geizstudent einlösen können, also ihr die das hier lest. Dabei gilt „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Doch wie bereits erwähnt, wird die Liste immer wieder aktualisiert. Probiert die Codes also aus und sollten alle bereits verbraucht sein, schreibt entweder einen Kommentar unter diesen Beitrag oder wartet ab, bis wieder neue gepostet werden. Das sollte etwa wöchentlich geschehen oder je nach Bedarf von euch eventuell auch häufiger. Dies soll zunächst ein Testlauf sein, also schauen wir mal, wie gut das funktioniert. Feedback ist also erwünscht und wird gegebenenfalls auch von mir direkt weitergeleitet an nullprozentshop!

Hier die aktuelle Liste an Codes:

e6vluext07

vtnfcewfzm

gpcnd9t0sa

bjazlqqhli

2xh9qj0trj

21ilnutyg9

5gqzijbdv6

Spartipps

Sony Outlet: Bis 60% Rabatt auf Notebook, TV und Playstation

*Update* Auch bei Sony läuft gerade der Black Friday, von 23. bis 25. November könnt Ihr also zusätzlich noch 5% Rabatt bekommen mit dem Gutscheincode   BLFRILET4712  

Für alle Sparfüchse, die mit diversen Sony-Produkten liebäugeln, haben wir nun aktuell einen tollen Tipp. Denn Sony betreibt einen Outlet Store, in dem man bis zu 60% Rabatt ergattern kann.

Beispiel gefällig? So gibt es aktuell ein Sony VAIO SA4 13″ Notebook für 799 statt 1199 Euro, das macht immerhin 33% Rabatt. Oder eine Playstation VITA Wi-Fi für 179 statt 249 Euro (selbst über diverse Preisvergleichsportale kaum unter 200 Euro zu haben!). Das Angebot erstreckt sich aber praktisch auf Sonys gesamte Produktpalette, also Notebooks, Fernseher, Playstation (bzw. PSP), Heimkinosysteme und einiges mehr. Es handelt sich dabei um Restposten oder aber vom Hersteller generalüberholte Geräte, auf die man allerdings die volle Herstellergarantie bekommt. Versandkostenfreie Lieferung sowie 30 Tage Rückgaberecht gibts noch obendrauf. Gerade für uns Studenten eine geniale Möglichkeit die Geräte zu einem bezahlbaren Preis zu bekommen.

Allerdings ist oftmals ein wenig Geduld nötig und man sollte in gewissen Zeitabständen immer wieder mal dort reinschauen, denn die Auswahl ist je nach Produktkategorie oft nicht sehr groß. Wer aber immer mal wieder beobachtet was dort so neu hereinkommt, kann echte Schnäppchen machen. So gab es in der Vergangenheit beispielsweise auch immer wieder mal richtig große LED-Fernseher der gehobenen Modellreihen zu unschlagbaren Preisen.

Einen Blick wert sind auch immer die Angebote der Woche. Hier gibt es wirklich nur sehr kurzzeitig und in kleiner Stückzahl bestimmte Produkte besonders günstig.

Alle weiteren Infos und Angebote gibt es direkt hier im Sony Outlet Store.

Gutscheine Spartipps

Amazon Student: 30 Euro Rabatt auf Playstation 3

Als Amazon Student Mitglied hat man dieser Tage eine interessante E-Mail bekommen: Beim Kauf einer Playstation 3 Super Slim 12 GB gibt es für Studenten 30 Euro Rabatt. Wer auch direkt noch ein Spiel dazubestellt, spart nochmal weitere 20 Euro. Eine Playstation Plus Mitgliedschaft für 90 Tage gibt es auch noch obendrauf. Das Ganze gilt bis 30. November.

Wichtig: In der Mail steht ein persönlicher Gutscheincode, den man zum Einlösen des Rabattes benötigt! Wer diese Mail auch bekommen hat und seinen Code ohnehin nicht benutzen möchte, kann diesen ja hier als Kommentar posten, damit andere etwas davon haben!

Ich gehe dabei direkt mit gutem Beispiel voran. Da ich keine PS3 benötige, stelle ich euch meinen Gutscheincode zur Verfügung: 3J3Q-NV74BA-46FEU6

Spartipps

0% Finanzierung für Smartphone, Notebook, LED-TV & Co.

 

Ein neues Notebook oder Smartphone muss her, doch es herrscht Ebbe auf dem Konto? Ja, wer kennt das nicht. Dem Problem widmet sich nun nullprozentshop.de: Ob iPhone 4S, Samsung Galaxy S3, LED-TV, Playstation, Digicam…. alles gibts mit 0% Finanzierung. Man hat die Wahl zwischen 6, 9 und 12 Monaten Laufzeit, was ja doch recht überschaubar ist. So gibts das Galaxy S3 bei 12 Monaten Laufzeit um gut 45 Euro / Monat.

„Kauf nix auf Pump“ hat früher schon immer meine Mama zu mir gesagt, wer aber sicherstellen kann, das nötige Geld über die Laufzeit monatlich abdrücken zu können, der bekommt hier ein recht gutes Angebot. Gerade für Studenten kann dies besonders interessant sein. Auch sind die Preise ziemlich gut, denn hinter dem Ganzen steckt der bekannte Onlineshop notebooksbilliger.de.

 

Spartipps

Geld verdienen beim Einkaufen oder Weiterempfehlen

Heute mal ein Tipp für einen Dienst, den wirklich jeder völlig einfach nutzen kann, um die Kasse etwas aufzubessern. Bee5 ist eine Empfehlungsplatform, die man aber auch für eigene Einkäufe nutzen kann. Und das geht so:

Szenario 1: Selbst einkaufen und dabei verdienen

Ihr wollt euch neue Schuhe, ein Handy, Kontaktlinsen oder was-weiß-ich-was kaufen. Geht einfach erst auf Bee5, gebt oben den Namen des Shops ein (z.B. Zalando, Otto, Neckermann…) und mit etwas Glück ist dieser mit dabei (Bee5 hat über 3000 Partnershops). Einfach anklicken, „selbst nutzen“ wählen und das wars schon. Ihr gelangt wie gewohnt in den Shop, aber mit dem Unterschied, dass ihr jetzt einen bestimmten Betrag von eurem Warenkorb später von Bee5 gutgeschrieben bekommt. Beispiel Zalando: Hier gibts 5,6%. Also z.B. Schuhe (oder sonstwas) für 100 Euro kaufen und schon hat man 5,60 Euro dabei verdient. Nicht schlecht, oder?

Szenario 2: Etwas weiterempfehlen und daran verdienen

Die Technikfreaks unter uns kennen das: Ständig wird man von Freunden um Rat gefragt, welches Handy, Mainboard, Laptop etc. sie kaufen sollen. Wäre doch nett, wenn man davon auch monetär etwas hätte, oder nicht? Einfach den Shop über Bee5 heraussuchen, eine Kurz.URL dahin generieren lassen und eurem Freund diese dann geben. Kauft er dort etwas, gibts Provision für euch. Für den Käufer ist alles aber wie immer – es tut ihm also nicht weh. Und gewonnen haben nun beide Seiten.

Szenario 3: Provision teilen

Auch das geht. Jemand kauft über euren Link in einem Shop ein und ihr könnt vorher einstellen, dass ihr euch die Provision einfach in einem bestimmten Verhältnis teilt. Also warum Geld verschenken, wenn man auch ein Cashback (beide Seiten) bekommen kann? So kann man sich z.B. absprechen in der Form „ich schließe das Abo/Konto/etc. über dich ab und wir haben beide was von“. Denn: Leider kann man nicht in allen Shops auch selbst einkaufen, aber das wird einem vorher angezeigt.

Fazit: Ich nutze Bee5 inzwischen schon ziemlich lange und wundere mich gerade, warum ich das hier nicht schon viel früher mal vorgestellt hatte. Denn eigentlich kann man ja nur dabei gewinnen und gekauft oder weiterempfohlen hätte man die entsprechenden Produkte ja sowieso. Also warum nicht ein paar Euro daran verdienen? Ausgezahlt wird übrigens schon ab 15 Euro, wahlweise per Paypal, Überweisung oder ab 25 Euro als Cadooz-Gutschein (dieser gilt z.B. für Amazon, Zalando, IKEA, H&M, Douglas, Conrad, A.T.U. und viiielen mehr).

Übrigens: Wer sich über meinen Bee5 – Link anmeldet, bekommt sogar auch noch 2 Euro als Startguthaben geschenkt 😉

Spartipps

Amazon Studentenrabatt: Prime 1 Jahr kostenlos und mehr!

Ganz neu eingetrudelt: Amazon bietet jetzt auch einen Studentenrabatt an. Unter amazon.de/student kann man sich einfach freischalten lassen (Hochschul-E-Mail-Adresse reicht) und bekommt zunächst mal die Prime Mitgliedschaft das erste Jahr kostenlos und danach für nur 15 statt 29 Euro im Jahr. Damit bekommt man immer Premiumversand, diesen immer kostenlos und das auch unter 20 Euro Bestellwert. Ich teste es gerade selbst seit kurzem und bin ziemlich begeistert. Ist eine nette Sache, die bestellten Sachen meistens schon am nächsten Tag zu bekommen. Man kann im Kundenkonto aber auch direkt die Prime-Mitgliedschaft wieder deaktivieren zum Ende der Laufzeit, dann hat man einfach das kostenlose Jahr ohne dass es danach weiterläuft.

Das war aber noch nicht ganz alles: Man bekommt auch noch 20% mehr Eintauschwert bei Amazon Trade-In. Dort kann man seine gebrauchten Bücher, Spiele & Co. gegen Amazon-Einkaufsgutscheine eintauschen lassen.

Tipp: Wer bereits Prime hat, bekommt anteilig die bezahlten 29 Euro wieder zurücküberwiesen! Bei mir hat es nur 2 Tage gedauert und schon waren rund 25 Euro zurück auf dem Konto.