Tag Archives: Software

Spartipps

Avira Antivirus Suite (Win & Mac) + Android Security Pro mit Studentenrabatt

avirastudenten
Screenshot legalo
 

Weil die Frage nach Antivirenprogrammen mit Studentenrabatt ab und an auftaucht, hier mal ein Angebot von legalo: Dort gibt es die Avira Antivirus Suite zusammen mit der Android Security Pro für 37,90 Euro statt 59 Euro. Avira gehört seit Jahren auf jeden Fall mit zu den besten Antivirus-Lösungen. Die kostenlose Free-Version war aber schon immer extrem nervig, da sie ständig mit Werbung auf die eigenen Produkte aufmerksam gemacht hat. Ansonsten bringt die Pro-Variante aber natürlich auch mehr Features und Schutz. Darunter zusätzlicher Schutz vor Adware, sowie ein sicheres Cloud Online Backup bis 5 GB.

Die Android Suite dagegen kommt neben dem eigentlichen Antivirus mit Funktionen zum Diebstahlschutz wie Ortung und Fernlöschung daher. Zudem werden infizierte Websites geblockt und einiges mehr. Auch installierte Apps werden auf Schadcode gescannt. Ich bin persönlich ja besonders bei Security-Apps für Android immer recht skeptisch. Da Avira aber dank ihrer Reputation einen großen Vertrauensvorsprung bei mir genießen, bezweifle ich, dass hier Mist verkauft wird 😉

Die Lizenz beinhaltet Updates für ein Jahr.

Hier gehts zum Angebot

Spartipps

AutoCAD 2012 ab sofort kostenlos für Studenten

Update: Die neuesten AutoCAD 2014 Pakete gibt es für Studenten und Schüler zum Sonderpreis jetzt auch direkt hier.

In der Autodesk Studenten Community unter students.autodesk.de können Studis ab sofort AutoCAD 2012 kostenlos downloaden. Die Studentenversion hat keine Funktionseinschränkung im Vergleich zur Kommerziellen und eine Laufzeit von 13 Monaten.

Das war aber noch nicht alles: Auf der Seite kann man auch noch 25 weitere Autodesk-Programme downloaden und darüberhinaus gibt es dort auch 6-monatige Testversionen von Autodesk Maya, 3ds Max Design und weiteren.

Allgemeines

MAGIX Software Suites: bis zu 80% Studentenrabatt (+ Schüler!)

Magix Academic Suite Studenten Rabatt

Wer kennt nicht mindestens den Magix Music Maker? Ich müsste hier irgendwo sogar noch eine bestimmt 15 Jahre alte Version davon herumliegen haben 😉 Aber von Magix gibt es noch weitaus mehr interessante Softwareprodukte und diese jetzt auch mit bis zu 80% Rabatt für Studenten (aber auch Schüler, siehe unten). Dafür hat man einfach zwei verschiedene Software Suites geschnürt, die gleich mehrere Programme aus den verschiedenen Bereichen Musik, Video, Foto und Webdesign beinhalten.

Da wäre einerseits die Academic Suite MX für 99 Euro, bestehend aus dem Videobearbeitungsprogramm Magix Video Deluxe 2014, dem Music Maker 2014, Web Designer 9 und Foto & Graphic Designer 9. Also im Prinzip alles, was man so braucht, um einfach loszulegen. Die Einzelprodukte kosten üblicherweise zwischen ca. 50 und 70 Euro. Man spart also schon deutlich.

Zum anderen gibt es aber noch die professionellere Academic Suite Pro X für 169 Euro. Diese besteht aus Video Pro X5, Samplitude Music Studio 2014 und Xara Designer Pro X9. Diese drei professionellen Tools kosten normalerweise zusammen etwa 1200 Euro. Wie man sieht, ist der Spareffekt hier also enorm.

Allerdings sollte man natürlich nicht nach Preis, sondern nach Anforderungen kaufen: Wer ohne großen Aufwand und einfach Musik erstellen, Videos bearbeiten oder Webseiten gestalten möchte, greift zur MX. Wer dagegen schon erfahrener ist und professionelle Produkte für höhere Ansprüche möchte, nimmt die Pro X.

Wer bekommt den Rabatt? Die Magix Academic Suites dürfen von Studenten, aber auch Schülern, Berufsschülern (also Auszubildenden) und sogar Lehrern bezogen werden. Dazu muss man einen gültigen Studenten- oder Schülerausweis vorlegen.

Alles weitere direkt hier bei Magix.

Gutscheine Spartipps

Lernvideos von Sofatutor: Aktuell 11% Nachlass

sofatutor

Info: Noch bis zum Wochenende gibt es 11% Nachlass auf die Abos. Also schnell sein!

Ganz im Ernst, das hätte von uns hier sein können… Geizstudent entstand ja auch vom Sofa aus 😉 Also warum sollte man auf die Weise nicht auch seinen Klausurstoff lernen können, haben sich die Jungs von sofatutor.com gedacht.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Übers Internet können kurze Lernvideos zu verschiedenen Themen und Fächern angesehen werden. „Wie war das nochmal mit der Lagrange-Methode, Linearen Gleichungssystemen oder der Integralrechnung?“ Es ist nicht verwunderlich, dass Mathe momentan noch den größten Teil ausmacht, aber auch viele weitere Fachgebiete wie Deutsch, VWL, BWL, Biologie, Physik u.a. sind mit an Bord und werden weiterhin ausgebaut.

Das Angebot läuft auf einer Abo/Flatrate-Basis. Ab 13,30 Euro pro Monat geht es los. Man kann das Ganze aber vorher kostenlos testen. Damit dürfte die Entscheidung für oder gegen das Angebot sicherlich leichter fallen. Günstiger als klassische Nachhilfe ist es allemal.

Hier direkt zu Sofatutor

Spartipps

Office 365 University und Windows 8 Pro mit Studentenrabatt

Schon längst wollte ich den Link zum Microsoft Store hier mal posten, habe es aber immer vergessen. Aber besser spät als nie: Im Microsoft Store gibt es aktuell genau zwei Studentenangebote, zum einen wäre das Office 365 University im 4-Jahres-Abo für 79 Euro. Zum Vergleich: Eine übliche Home Version ohne Studentenrabatt kostet etwa so viel für nur ein Jahr. Man darf es auf 2 PCs installieren und hat alle Dokumente überall in der Cloud, sowie am Tablet, Smartphone etc. Obendrauf gibts noch Skydrive Speicher und Skype Freiminuten. Bevor ich aber zu viel schreibe, verweise ich einfach auf ein Youtube Video von Chip.de, das die Top-Neuerungen in aller Kürze vorstellt. Nicht verunsichern lassen, dass dort von Office 2013 die Rede ist, denn der Funktionsumfang der Programme ist identisch. Bei 365 bekommt ihr sozusagen immer die momentan aktuelle Office Version.

Das war aber noch nicht alles: Auch Windows 8 Pro gibt es dort für 59 Euro. Allerdings nur die Upgrade-Version, d.h. man muss im Besitz irgend einer alten Windowsversion ab XP sein. Vor einem Kauf würde ich aber erst einmal schauen, ob die eigene Uni oder FH nicht am Dreamspark Premium Programm (hieß früher mal MSDNAA) teilnimmt. Da bekommt man als Studi normalerweise Windows 8 völlig kostenlos. Das ist besser als jeder Rabatt 😉

Spartipps

BitDefender Internet Security 2011 für 1 Jahr kostenlos

Kurzmeldung: Für 365 Tage gibt es nun die BitDefender Internet Security 2011 kostenlos. Produktkey kann direkt hier angefordert werden.

Spartipps

Backup Software Geheimtipp: Acronis True Image kostenlos

Updates: Preis für den Hardwaretipp unter Punkt 5 angepasst.

Wer es schon einmal miterleben musste, weiß wovon die Rede ist: Datenverlust! Ein Defekt der Festplatte, Notebook wird gestohlen, Viren, man macht als Computerlaie Dinge von denen man lieber die Finger lassen sollte, „Ups, mit dem USB-Stick kann man doch kein Bier aufmachen“…. es gibt sicher tausend „saublöde“ Möglichkeiten, dass wichtige (oder gar alle) Daten wie Arbeiten, Fotos und was man sonst noch so hat, verloren gehen.

Kaum jemand beschäftigt sich aber mit dem Thema Backup, das kommt meist erst nach einer solchen schlechten Erfahrung. Wer also gerade dabei ist, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, wird zwangsläufig auf diverse Backup-Programme stoßen, die mit nur wenigen Klicks das Sichern einzelner Bereiche, oder gar der gesamten Festplatte mit allem drum und dran erlauben, sei es auf eine externe Festplatte, USB-Sticks, CDs oder DVDs. Dabei gibt es dann noch sogenannte „Fullbackups“, wobei wirklich alles gesichert wird, und auch die darauf folgenden „inkrementellen“ Backups. Bei letzteren werden nur noch die Unterschiede und Veränderungen seit dem letzten vollen Backup gespeichert. Dies ist mit solch einer Backup Software natürlich weitaus komfortabler und einfacher zu verwalten, als wenn man alles per Hand abspeichern würde (außerdem werden die Daten noch komprimiert). Auch kann man in der Regel sog. Rettungs-CDs erstellen, mit denen man den Rechner auch dann noch starten und wiederherstellen kann, wenn Windows aus welchen Gründen auch immer seinen Dienst komplett verweigert.

Und ebenso fast schon zwangsläufig stößt man dann auch meistens auf das Programm Acronis True Image, welches eben solche Dinge kann und hier sicherlich zu den Marktführern gehören dürfte. Da das Ganze aber natürlich Geld kostet, hier meine ultimativen Tipps:

1. Besitzer von Seagte oder Maxtor Festplatten können sich kostenlos den „DiscWizard“ herunterladen auf der Seagate Homepage. Dieser basiert auf einer etwas abgespeckten und älteren Version von Acronis True Image, mit leichten Änderungen. Zur Downloadseite geht es hier.

2. Besitzer von Western Digital Festplatten können in etwa das gleiche tun und sich die Acronis True Image WD Edition kostenlos herunterladen. Diese basiert auf der True Image Home 2009 Version. Zur Downloadseite geht es hier entlang. (Scheint allerdings englisch zu sein).

3. Wer keine der oben genannten Festplatten hat, kann ausweichen auf eine kostenlose Version eines ebenfalls weit verbreiteten und bekannten „Marken“-Backup Programmes: Die Paragon Backup & Recovery 10 Free Edition. Die 10er Version gibt es kostenlos, welche auch Windows 7 kompatibel ist (32 und 64 Bit). Seit kurzem gibt es die Version 10 auch auf deutsch. Wer des Englischen allerdings mächtig ist, für den kann es sich dennoch lohnen, diese Variante zu wählen. Denn die englische Version (10.2) hat ein paar Features, welche die deutsche (10.0) noch nicht hat. Details gibt es dann direkt auf der Paragon Webseite:

4. Zum Synchronisieren von Ordnern eignet sich ganz vorzüglich das kostenlose Microsoft Programm Synctoy 2.1. Es ist zwar auch englisch, doch ist das Programm so simpel aufgebaut, dass wirklich jeder mit Grundkentnissen damit klarkommt. Das kleine Tool dient nur einer einzigen Aufgabe: Ordner und Dateien von links nach rechts synchronisieren. Kleines Beispiel zum besseren Verständnis für Computerlaien: Viele von euch machen sich sicherlich die Datensicherung recht einfach, in dem sie einfach ihre Dateien, Dokumente, Bilder etc. auf eine externe Festplatte kopieren. Synctoy kann nun einfach diese Dateien zwischen eurem Computer und der externen Festplatte abgleichen. Damit werden dann nur neue und geänderte Dateien kopiert.

5. Stichwort externe Festplatte. Meiner Meinung nach ist das eine der besten und komfortabelsten Möglichkeiten für eine Datensicherung. CDs/DVDs verkratzen recht schnell und werden dadurch unbrauchbar. Und weil ich oben bereits ein Tool für Nutzer von Western Digital Platten angesprochen habe, auch gleich ein passender Tipp von mir: Die Western Digital Elements Portable 500 GB. Die Platte gibt es für knapp 55 Euro bei Amazon. Warum speziell dieser Tipp? Ich selbst habe mit externen WD Platten sehr gute Erfahrungen gemacht (Preis und Leistung), und ich habe hier speziell eine kleine 2,5 Zoll Festplatte empfohlen, da diese um ein vielfaches kleiner als die 3,5 Zoll Varianten sind und im Gegensatz zu diesen nicht auch noch eine Steckdose benötigen. Das ist gerade als Student ein riesen Mobilitätsvorteil.

6. Die oben genannten Backup-Lösungen auf True Image Basis sind natürlich jeweils etwas abgespeckte Versionen. Wer tatsächlich gerne das etwas umfangreichere Acronis True Image haben möchte, für den habe ich ganz aktuell einen netten Spartipp: Auf Amazon gibts jetzt für nur 25 Euro True Image 2010 Home inklusive Versandkosten, da vor kurzem die Version 2011 erschienen ist. Diese allerdings scheint noch nicht ausgereift zu sein, wenn man den vielen schlechten Amazon-Rezensionen glauben schenken will. Daher ist die vorherige, ausgereifte 2010er Version (ist auch Win 7 tauglich) jetzt ein echter Spartipp für euch Studenten 😉

Schlusswort: Ich hoffe damit dem einen oder anderen etwas mit dieser kleinen „Trickkiste“ hier weitergeholfen zu haben. Denn wie so oft kann man mit solchen kleinen Geheimtipps auch hier richtig Geld sparen bzw. komplett kostenlos davonkommen 😉

Spartipps

Windows 7 wird günstiger – Microsoft startet Rabattaktionen

Update vom 23. Oktober 2010: Es ist wieder so weit, Microsoft bietet das Windows 7 Family Pack für 149 Euro wieder an! Das heißt, man bekommt gleich 3 Windows 7 Lizenzen (Home Premium) für das Geld. Das Angebot ist für jedermann nutzbar, man muss also kein Student sein. Mit rechnerischen rund 50 Euro pro Lizenz ist dies ein tolles Angebot, welches aber zeitlich befristet angeboten wird!

Update vom 12. Mai 2010: Bei Unimall gibt es eine Windows 7 Studentenlizenz (Upgrade Version) für 79 Euro. Dabei handelt es sich um Home Premium. Und das Angebot unter windows7fuerstudenten.de gibt es auch weiterhin, allerdings jetzt für 85 Euro (Upgrade Lizenz auf Professional).

Update vom 22. Oktober 2009: Windows 7 ist da, und Microsoft hat nun die Seite www.windows7fuerstudenten.de online gestellt. Hier gibts Win 7 für Studenten für nur 35 Euro! Es handelt sich dabei um die Home Premium, und zwar als Upgrade Version. Viel Spaß allerseits! Die Aktion läuft bis 28. Februar 2010.

Update vom 20. Oktober 2009:

Alle an MSDNAA Beteiligten Studenten sollten inzwischen auch Windows 7 auf Deutsch bekommen haben. Wie ich aber immer wieder mitbekommen habe, gibt es das MSDNAA Programm offenbar nicht für jeden Studenten an jeder Uni. In so einem Fall bleibt einem dann also kaum etwas anderes übrig, als Windows 7 zu kaufen. Hierfür möchte ich ganz kurz ein paar günstige Bezugsmöglichkeiten ansprechen:

  • Jetzt ein Windows Vista kaufen und die Upgrade Berechtigung auf Windows 7 nutzen. Das gibts beispielsweise hier bei Amazon für 90,95 Euro und berechtigt den Käufer, Windows 7 kostenlos von Microsoft bei Verkaufsstart zu erhalten.
  • Einfach eine OEM/Systembuilder Version kaufen. Home Premium zum Beispiel schon für 73,90 Euro bei hoh.de bzw. Professional für nur 110,30 Euro. In Deutschland ist dies aufgrund der rechtlichen Situation problemlos möglich und nicht – wie früher oftmals behauptet – gebunden an einen Hardwarekauf!

Verlinkt habe ich jeweils die 32 Bit Versionen, jedoch gibt es in den Shops natürlich auch immer parallel die 64 Bit Versionen zum gleichen Preis.

*Update Ende*

Wie ich heute lesen konnte plant Microsoft, Windows 7 günstiger anzubieten als zuvor Vista. Und bevor Win 7 dann auch am 22. Oktober diesen Jahres bei uns offiziell ausgeliefert wird, ist ab dem 15. Juli eine Rabattaktion von Windows 7 Home Premium angedacht: Wer es in dieser Zeit bei bestimmten Händlern (Amazon, Media Markt…) vorbestellt, erhält es für nur 49,97 Euro. Das ist mal wirklich sehr günstig für ein Windows Betriebssystem – regulär soll es etwa 119 Euro kosten, Professional und Ultimate sogar an die 300 Euro.

Das soll aber noch gar nicht alles sein, und nun wird es meiner Meinung nach noch einmal interessant: Wer ab jetzt einen neuen Rechner eines am Upgrade-Programm teilnehmenden Herstellers mit Vista erwirbt, bekommt bei Erscheinen von 7 eine Upgradeversion kostenlos. Na das ist doch was.

Teilnehmende Händler und weitere Infos kann man direkt bei Microsoft nachlesen, auf dieser Seite.

Ergänzung: Jetzt wird es für uns Studenten nur noch spannend, wie es in Hinblick auf MSDNAA und Windows 7 aussehen wird, also ob wir Studis uns das Betriebssystem wieder kostenlos bei unserer Hochschule herunterladen können – und wenn ja, wann! Sobald ich mehr erfahre, werde ich berichten, und wer vor mir etwas weiß, soll doch bitte so nett sein, mich darüber zu unterrichten 😉

Spartipps

Coreldraw Graphics Suite X5 jetzt mit Studentenrabatt

Ab sofort gibt es die Coreldraw Graphics Suite X5 in einer Studentenversion für Schüler, Studenten und Lehrer. Diese EDU Version kostet 99 Euro bei unimall statt der üblichen 630 Euro für die Suite. Allerdings ist die Studentenversion nicht kommerziell nutzbar.

Mit dabei sind folgende Programme:

  • CorelDRAW X5
  • PHOTO-PAINT™ X5
  • CONNECT X5
  • Capture X5
  • PowerTrace X5
  • Cliparts, Fahrzeugvorlagen, Schriften etc.

Hier gibts das Angebot

Spartipps

PC-Spiele Klassiker kostenlos (oder: Games für Netbooks!)

Update: Seit wenigen Tagen ist nun auch „Command & Conquer 3: Tiberian Sun“ von EA als Freeware Download kostenlos freigegeben worden. Hier der Link: http://www.commandandconquer.com/classic

Aus aktuellem Anlass: Ich war gerade auf der Suche nach ein paar Spielen für Zwischendurch, die allerdings auf meinem Netbook laufen sollten. Da man hier aber doch ziemlich begrenzt in Sachen Spiele-Performance ist, passen vorallem alte Spieleklassiker „von damals“ wie die Faust aufs Auge. Und da ich persönlich mehr auf Spielspaß, als auf die neueste und beste Spielegrafik baue – die meist auch noch ein Vermögen an Investitionen für Grafikkarte etc. verschlingt – hat mir diese kleine Recherche gut 10 Jahre zurück in der Zeit besonders viel Spaß gemacht. Ich habe dabei so manchen Leckerbissen wiedergefunden, den ich fast schon wieder vergessen hätte.

Zuerst aufgefallen ist mir Command & Conquer – der Tiberiumkonflikt und Command & Conquer – Alarmstufe Rot. Wer kann sich noch erinnern? Die C&C Teile haben das Echtzeitstrategie Genre erheblich geprägt. Beide Teile sind von EA kostenlos zum Download freigegeben worden, allerdings sind diese Versionen auf englisch. Einfach die Titel anklicken, ich habe eine Downloadmöglichkeit bei Netzwelt verlinkt. Weitere Infos zu den Spielen finden sich dort ebenso.

Weiter geht es mit der GTA-Reihe (Grand Theft Auto). Der Name dürfte den meisten bekannt sein, da die aktuellen Versionen auch heute noch erfolgreich sind. Aber auch die ersten beiden Teile von damals sind es wirklich wert, nochmal angespielt zu werden. Der Hersteller gibt diese kostenlos auf dieser Seite zum Download frei. Allerdings muss man sich für eine „Mailingliste“ registrieren.

Dies waren nun zwei erfolgreiche Spielereihen, die vorbildlicherweise von den Entwicklern zum kostenlosen Download freigegeben wurden. Für echte Nostalgiker eignen sich zudem eventuell auch Seiten wie Abandonia.com, die sogenannte „Abandonware“ anbieten. Meist wirklich alte Spieleklassiker – der eine oder andere dürfte sich an seine Kindheit zurückerinnert fühlen (wer kennt zum Beispiel noch „Battle Chess„?). Aber Achtung: Was vorallem rechtlich bei diesen Spielen zu beachten ist, wird in diesem Artikel bei Netzwelt erläutert.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für alle, die an „neueren alten Spielen“ interessiert und zumindest bereit sind, ein paar wenige Euro dafür zu zahlen: Der Top-Titel Warcraft 3 aus dem Jahr 2002 von Blizzard kostet nicht nur lächerliche 8,99 Euro auf Amazon, sondern läuft auch noch bestens auf Netbooks. Auch die Seite gog.com („Good old Games“) bietet darüberhinaus Spiele zum Download an, die zwar nicht mehr topaktuell sind, dafür aber zum Taschengeldpreis. Beispiel: Der Shooter FarCry für 9,99 Dollar (momentan etwa 6,67 Euro). Allerdings sind hier die Spieletitel englischsprachig.

Auch wenn dies nur ein kleiner Abriss war: Wie man sieht, muss Spielevergnügen am PC nicht teuer sein. Und wie eingangs bereits erwähnt, eignen sich diese etwas älteren Titel oftmals besonders für Netbooks, weil sie eben keine besonders hohen Hardwareanforderungen mit sich bringen. Du kennst noch weitere tolle Spiele(klassiker), die es inzwischen umsonst gibt? Dann einfach hier kommentieren, damit jeder etwas davon hat!

Spartipps

Studenten-Spartipp: Office 2010 Beta kostenlos herunterladen

Wie schön, dass Microsoft seine Distributionspolitik hinsichtlich öffentlichen Beta-Versionen in den letzten Jahren grundlegend geändert hat. Auch das bald erscheinende Microsoft Office 2010 lässt sich nämlich völlig kostenlos als Betaversion bei Microsoft herunterladen und kann somit getestet werden. Die Beta ist meines Wissens dabei lauffähig bis Ende Oktober 2010 (es heißt, dass die finale Version wohl etwa Mitte des Jahres veröffentlicht wird).

Das ist jetzt natürlich ein unglaublich toller Spartipp für Studenten. Denn mit MS Office arbeiten sehr viele Studis – oder sind gar dazu gezwungen. Da bietet sich so eine kostenfreie Beta natürlich wunderbar an. Achja, mit dabei sind übrigens wie gewohnt Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Access und auch Publisher, OneNote, Infopath, Communicator und SharePoint Workspace.

Im folgenden die Adresse zur Downloadseite, ein Windows Live ID Zugang ist allerdings Voraussetzung (kann im Verlauf einfach eingerichtet werden):

http://www.microsoft.com/office/2010/de/default.aspx

Doch was ist überhaupt eine Beta?

Hier mal eine kurze Erklärung für alle, die nicht so große PC-Freaks sind – alle anderen dürfen das hier gerne auslassen: Darunter versteht man eine noch nicht 100%tig fertige Version, die noch etwas getestet werden muss. Dies bedeutet in der Regel, dass zwar praktisch alle Funktionen und Features bereits integriert sind, aber noch kleinere „Bugs“ (Fehler) auftreten können, oder hier und da der letzte Feinschliff noch fehlt. Es ist nur eben nicht unbedingt die Regel, dass ein Softwarehersteller eine Beta seines Produktes kostenlos der Öffentlichkeit preisgibt. Doch sowas wird natürlich auch nicht nur aus reiner Menschenfreundlichkeit gemacht: So kann der interessierte Nutzer auch noch als Tester wichtige Informationen liefern über Fehler, Abstürze und so weiter.

Es wird in der Regel geraten, so eine Version nicht „produktiv“ zu nutzen, da eben z.B. auch Abstürze vorkommen können. Dies sollte man im Vorfeld wissen. Allerdings habe ich zum Beispiel mit früheren Betas und Release Candidates (z.B. von Windows 7) sehr sehr gute Erfahrungen gemacht.

Spartipps

Der Erstsemester Studentenrabatt Leitfaden zum Studienbeginn

Es geht wieder los: Das neue Wintersemester. Und auch diesmal dürften wieder eine ganze Menge an „Erstis“ unterwegs sein, für die ich an dieser Stelle einen kleinen Leitfaden zum Thema Studentenrabatt zusammenstellen möchte. Dies ist aber nur als erster Einstieg zu verstehen. Den Rest gibt es in den Weiten dieser Seiten sehr ausführlich.

DSL und Handy mit Studentenrabatt:

Um die Wohnung werden sich die meisten sicherlich schon gekümmert haben, aber wie siehts denn mit dem Telefon- und Internetanschluss aus? Mit etwas Vergleichen lässt sich hier jede Menge sparen. In unserer DSL Rubrik finden sich hierzu ein paar interessante Angebote. Beispielsweise bietet Arcor sein All-Inklusive-Paket noch bis Ende des Monats die ersten 12 Monate für nur 19,95 Euro an. Wer keine Wahl hat, und daher beim rosa Riesen bleiben wird, bekommt aber immerhin eine Gutschrift von 20 Euro bei Onlinebestellung eines Call & Surf Paketes.

Soll es mobiles Surfen per Surfstick werden? Kein Problem, O2 bietet Studentenrabatt beim Surfstick an! Das Ganze kostet dann nur noch 20 Euro monatlich. Wer (vielleicht nur zusätzlich zum üblichen DSL) nur gelegentlich unterwegs online gehen möchte mit dem Notebook oder Netbook, für den haben wir viele Infos zu Prepaidangeboten für mobiles Internet zusammengestellt. Allen voran in diesem Artikel.

Die Mobilfunk-Rubrik bietet eine große Übersicht über Studentenrabatt auf Handyverträge aller großen Anbieter! Vom iPhone mit Studentenrabatt bis zum 10 Euro Tarif mit 100 Minuten und 150 SMS (siehe Inklusivpaket bei O2!) inklusive ist für jeden etwas dabei.

An die Finanzen denken!

Schon an ein kostenloses Girokonto oder eine kostenlose Kreditkarte gedacht? Aktuell empfehlen kann ich persönlich das DKB Cash Konto: Giro und VISA Karte sind komplett kostenlos, keine Kontoführungsgebühren und das Guthaben wird auch noch verzinst! Das alles bleibt übrigens auch nach dem Studium noch kostenlos.

Notebook und PC:

Ein Notebook fehlt noch? Dann wirds aber Zeit: Wie wärs zum Beispiel mit einem DELL? Wir haben jede Woche neue Gutscheincodes mit Rabatten auf DELL-Laptops und weitere DELL Angebote im Überblick.

Wie man die Software für den Rechenknecht sehr günstig – oder in vielen Fällen sogar kostenlos! – beziehen kann, wird dann in der Software-Rubrik behandelt.

Dies war nur ein kleiner Abriss der beliebtesten Themen für angehende Studis wenn es um Studentenrabatt geht. Dass es hier allerdings noch weit mehr zu entdecken gibt, dürften ein paar Klicks durch die Rubriken auf der Hauptseite geizstudent.de schnell zeigen – oder das Schmökern im Blog.

Dann mal einen feinen Studienbeginn mit vielen Rabatten!

Spartipps

Adobe Flex Builder 3 Pro kostenlos für Studenten

Das Adobe Flex Framework SDK ist zwar Open Source, doch der Flex Builder, der dafür eigentlich unerlässlich ist, kostet eine Menge Geld. Aber nicht für Studenten 🙂 Unter dieser Adresse bei Adobe bekommt man den Flex Builder 3 Pro völlig kostenlos. Man muss nur einen Studentenausweis bzw. eben eine Bescheinigung hochladen. Und nicht von der englischen Sprache der Seite abschrecken lassen, das Ganze funktioniert auch für Studenten an deutschen Hochschulen.

Flex ist übrigens im Prinzip Adobe Flash und ein starkes Entwicklungswerkzeug. Adobe hat dazu ein Video online gestellt, das dies demonstriert.

Spartipps

Software mit Studentenrabatt bei Cyberport

Auch Cyberport bietet unter dem Punkt Education Software mit Studentenrabatt an. Mit dabei sind beispielsweise Microsoft und Adobe mit den Creative Suites für Studenten. Als Nachweis muss entweder ein Schülerausweis oder eine gültige Immatrikulationsbescheinigung erbracht werden.

Hier gehts zu Cyberport