Mit Blumen kommunizieren

Anlassfälle, um jemandem eine Freude zu bereiten, gibt es immer. Geburtstage, Hochzeitstage, Vatertag, Muttertag, aber auch zwischen drinnen erhalten Geschenke die Freundschaft.

In der konsumorientierten Welt sind auch die Geschenke dementsprechend. Es geht nicht mehr immer nur um die Frage “womit mache ich jemandem eine Freunde”, sondern es spielt auch oft der Wert des Geschenkes mit.
Zu Weihnachten tummeln sich beispielsweise unter dem Weihnachtsbaum eine Vielfalt an bunten Päckchen groß und klein. Kleidungsstücke finden sich genau so darunter wie Spielzeug. Spielzeug in Hülle und Fülle. Spielzeug, das oftmals nur einmal benutzt wird und dann nie wieder. Es geht darum, eine Freude zu machen und in dem Moment, wo Kinder das schön verpackte Geschenk aufmachen, leuchten die Augen. Der Moment währt aber nur kurz, dann leuchten die Augen beim nächsten Geschenk.
Daher sollte man sich gut überlegen, ob der Beschenkte auch wirklich Freude mit dem Geschenk hat, denn das ist der Sinn davon. Manches Mal ist weniger oft mehr!

In einer Zeit, in der die Technologie voranschreitet, bekommt man auch die Möglichkeit, wirklich fast alles kaufen zu können. Wenn nicht im Geschäft, dann online. Abenteuergeschenke, Reisen und vieles mehr. Da ist es auch verständlich, dass die Auswahl schwer fällt und man sich hin und wieder für etwas Einzigartiges und vermutlich Nie-dagewesenes entscheidet.
Oftmals ist es viel mehr Wert von großen Geschenken abzusehen, von denen man nicht sicher ist, ob man wirklich eine Freude macht und Blumen zu verschenken. Blumen sind genauso vielfältig und unterschiedlich wie wir und die Sprache der Blumen ist weltweit gleich. Blumen bringen Farbe in die Wohnung und – wenn es sich um Blumen im Topf handelt – brauchen Liebe, Aufmerksamkeit und Pflege und sind daher ein Geschenk für längere Zeit.
Eine ungerade Anzahl von Blumen sollte man in der Regel verschenken…dies gehört zum Blumen-Knigge. Auch Blumen ohne Papier zu verschenken gilt als höflich genauso wie die Tatsache, dass die Blumen mit der linken Hand überreicht werden sollen. Die linke Hand ist näher beim Herzen. Somit verleiht dies eine besondere Symbolik.

Kennt man die Sprache der Blumen, dann kann man kommunizieren und Symbole setzen. Unterschiedliche Blumen stehen für unterschiedliche Dinge. Rosen sind ein Sinnbild für Liebe, weiße Rosen ein Sinnbild für bedingungslose Liebe. Beide Sorten sind daher häufig in Valentinstagssträußen zu entdecken. Auch das Farbenspiel der Blumen übermittelt eine eigene Botschaft. Blau steht beispielsweise für Verbundenheit und gelb für die Sonne.
Aber auch ohne die Symbolik zu kennen, berühren Blumen und sind abwechslungsreiche Geschenke. In unterschiedlichen Jahreszeiten blühen unterschiedliche Blumen und die Sträuße sind dementsprechend anders. So werden Sie im Sommer in den Sträußen öfters Sonnenblumen – ein Symbol für Freude und Lebenslust – finden und im Frühling Narzissen. Auch zu den unterschiedlichen Anlässen gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Lilien werden des Öfteren in Beerdigungsblumenkränzen zu finden sein.
Ob ein Strauß voller Gartenblumen, ein Strauß mit Wildblumen oder eine Kombination aus beidem, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob jung, ob alt, ob groß, ob klein, ob Mann oder Frau, Blumen verzaubern auf jeden Fall und sind immer ein gern gesehenes Geschenk, das Freude bereitet.