Geld sparen beim Lernen einer neuen Sprache

Als Student kommt man heutzutage fast nicht mehr darum herum eine Fremdsprache zu lernen. Mindestens die Weltsprache Englisch ist in vielen Studiengängen ein wichtiger Bestandteil des Lerninhalts. Generell sorgen die Globalisierung und die Digitalisierung dafür, dass eigentlich niemand mehr ohne Fremdsprachenkenntnisse auskommt. Selbst kleine Unternehmen arbeiten heutzutage mit internationalen Kunden oder Partnern zusammen. Auch die Software, die im Arbeitsalltag eingesetzt wird, verlangt in der Regel ein Mindestmaß an Englischkenntnissen. Daneben ist es natürlich auch praktisch, wenn man sich privat mit Menschen aus anderen Ländern unterhalten kann.

Lernen, ohne viel Geld auszugeben

Als Student hat man normalerweise ohnehin schon nicht viel Geld zur Verfügung. Viele kommen gerade so mit ihrem monatlichen Budget aus. Zusätzlich noch Geld für einen teuren Sprachkurs auszugeben, ist für viele Studenten einfach nicht möglich. Das ändert aber nichts daran, dass das Lernen einer Fremdsprache wichtig für deine Zukunft ist. Glücklicherweise gibt es dank der Digitalisierung und des Internets mittlerweile genügend kostenlose und günstige Angebote, über die du neue Sprachen online lernen kannst.

Preiswerter Eins-zu-eins-Unterricht im Videochat

Die Interaktion mit anderen Menschen ist besonders wichtig, wenn du eine neue Sprache lernen willst. Schließlich möchte man in der Lage sein, die Sprache auch tatsächlich sprechen zu können. Auf speziellen Plattformen hast du die Möglichkeit, Englisch Lehrer zu finden, die Einzelunterricht im Videochat-Format anbieten. Hier kannst du deine Kenntnisse in Gesprächen anwenden und so deine Aussprache verbessern. Zudem ist es möglich, sich einen Lehrer für bestimmte Themen zu suchen, wie zum Beispiel Business-Englisch. Mit diesen kannst du auch Prüfungen oder Vorstellungsgespräche simulieren und dich so bestmöglich auf diese Termine vorbereiten.

Die Lehrer kommen dabei aus aller Welt, unter anderem aus Südafrika. Der Vorteil ist hier, dass die Lebenshaltungskosten und das Lohnniveau dort niedriger sind als in Deutschland. Die Lehrer können deshalb deutlich niedrigere Preise anbieten als hierzulande. So bieten manche Lehrer eine Unterrichtsstunde für etwa 4,50 Euro an. Das Einzige, was du benötigst, ist ein geeigneter Laptop.

Kostenlose Lern-Apps nutzen

Lern-Apps sind eine weitere Möglichkeit, um ohne hohe Kosten eine Sprache zu lernen. Die meisten Apps sind kostenlos nutzbar oder verlangen nur einen geringen und einmaligen Kaufpreis. Solche Lern-Apps eignen sich vor allem für den Einstieg in eine neue Sprache. Hier kannst du neue Vokabeln und die grundlegenden Grammatikregeln lernen. Die Apps bestehen aus vielen Lektionen mit unterschiedlichen Sprachniveaus, sodass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene dort passende Inhalte finden. Zwar fehlt das direkte Feedback eines Lehrers, dennoch kannst du auch hier an deiner Aussprache arbeiten. Denn in der Regel kann man sich die Vokabeln oder ganze Sätze vorlesen lassen.

Absolviere Online-Kurse

Auch Online-Kurse sind eine gute Möglichkeit, um kostengünstig zu lernen. Viele sind kostenlos oder werden zu einem Preis von etwa 10 Euro angeboten. Hier kannst du dir einen Lehrer aussuchen, dessen Lehrstil dir beim Lernen hilft. Die Inhalte werden in Kursen normalerweise besser erklärt als in den Apps und zusätzlich bieten viele Personen Übungsmaterialien an, die sie zum Teil sogar korrigieren. Der Vorteil ist, dass du die Kurse nur einmal kaufen musst und du sie anschließend so oft nutzen kannst wie nötig.